Echt sein: mit der Familienberatung nach Jesper Juul

Viele Eltern hochsensitiver Kinder erleben es: Bewährte Erziehungsmethoden, aus welchen Gründen auch immer, wollen einfach nicht greifen. In der Familienberatung nach Jesper Juul ist man überzeugt: Das ist deshalb der Fall, weil man Kinder nicht mit Methoden erziehen kann. Sie sind keine Maschinen, die funktionieren. Sie sind auch keine Pawlow’schen Hunde.

Gerade beim Thema Manipulation und Erziehung scheinen hochsensitive Kinder besonders schnell zu durchschauen: Hier stimmt etwas nicht. Denn was passiert, ist, dass Eltern sich mit manipulativen Methoden hinter Masken verstecken. Masken, die verdecken, wer sie wirklich sind. Ich finde es interessant, dass viele Leute davon reden, dass Erziehung von heute so sein muss, dass sie zu den Kindern passt. Einverstanden. Sie muss aber auch so sein, dass sie zu den Eltern passt. Sonst führen Familien ein Schauspiel auf.

In meiner Praxis setze ich daher gerne Elemente der Familienberatung nach Jesper Juul ein. Und zwar immer dann, wenn es darum geht, Beratungserkenntnisse ganz konkret in den Alltag zu überführen: „Wie gehe ich es also an? Was sag ich also meinen/m Kind/ern, was meinem Partner?“, sind Fragen, die in meiner Beratung nicht schnell noch in den letzten 5 Minuten als Transfer verstanden werden. Es sind die Kernfragen der Beratung. Meine Klienten und ich arbeiten an den Antworten gemeinsam: individuell und von Klient zu Klient unterschiedlich. Denn ich bin überzeugt: Damit die Antworten auch wirklich wirksam sind und in der Familie auf fruchtbaren Boden stossen, müssen sie vor allem eins sein: echt.

Hier finden Interessierte nähere Informationen zur Familienberatung nach Jesper Juul.

Home > Über die «3-E-Formel» > Familienberatung nach Jesper Juul